Über KITSZ

KINDERTHEATER-
SZENE HAMBURG

Über die Entstehung des Hamburger Vereins “KITSZ e.V.”

KITSZ e.V. ist ein Zusammenschluss freier, professioneller Kinder- und Jugendtheater- gruppen. Gegründet 1987, gab sich KITSZ e.V. 1999 die Form eines eingetragenen Vereins und vertritt zurzeit 11 freie Theater aus dem Großraum Hamburg.

Vorstand:
1. Vorsitzender: Frank Puchalla,
2. Vorsitzende: Judith Compes,
Kassenwartin: Sabine Dahlhaus (1/2017)

Die KITSZ-Theatergruppen sind mobil in ganz Deutschland, teilweise auch im europäischen und internationalen Ausland unterwegs und produzieren unabhängig von festen Institutionen. Ihre Produktionen für Kinder und Jugendliche zeichnen sich durch Kreativität und viel Erfahrung in der Erarbeitung von Stücken für ihre jungen Zuschauer aus. So greifen die Gruppen gesellschaftliche Randthemen auf, bringen alte bekannte oder völlig neue Geschichten oder aktuelle Buch- und Textvorlagen pointiert, kritisch und engagiert auf die Bühne.

Als Interessengemeinschaft für das Kindertheater entwickeln die KITSZ-Mitglieder regelmäßig neue Perspektiven für das Kinder- und Jugendtheater. Kooperationen mit unterschiedlichen Akteuren der Hamburger und der überregionalen Kindertheaterkultur sind bei ihrer Form der Theaterarbeit normal. Man befruchtet sich gegenseitig und kann auf diese Weise immer wieder neue Impulse für die eigene Arbeit setzen.

Das gemeinsame Auftreten der Gruppen ermöglicht einen intensiven künstlerischen Austausch, fördert den Nachwuchs und verstärkt die Wahrnehmung des freien Kinder-und Jugendtheaters in der Hamburger Öffentlichkeit.

Jedes Jahr im Frühling veranstaltet KITSZ e.V. gemeinsam mit ahap e.V. (Arbeitskreis der Hamburger Puppen- und Figurentheater) in Zusammenarbeit mit dem Fundus Theater als Spielort das Hamburger Kindertheater Treffen „Auf die Plätze!“.

In dieser Festivalwoche zeigen die professionellen freien Hamburger Kindertheater und Puppentheaterbühnen täglich eine Auswahl ihrer aktuellen Stücke. Weitere Informationen unter: www.hamburger-kindertheater.de

Dieses einzigartige Festival wird seit seinem Bestehen durch die Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg unterstützt und finanziell gefördert!

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!

X